Die Finanzierung

Natürlich können Sie nicht gleich loslegen. Da war doch noch die Sache mit dem Geld !!!

Nehmen Sie Ihre Zeichnung und gehen Sie zu demjenigen, der Ihr Haus bauen soll. Die Anbieter von Kompletthäusern brauchen bloss in Ihre Tabellen zu schauen und können Ihnen dann sagen, was Ihr Traumhaus kosten wird. Der Bauunternehmer wird Ihnen nach kurzer Zeit einen Kostenvoranschlag auf den Tisch legen.

Bitte berücksichtigen Sie hierbei, dass es sich nur um Kostenvoranschläge handelt. Jedes Bauunternehmen darf ohne Angabe von Gründen einen Aufschlag von 10 % in der Schlussabrechnung erheben. Unter Angabe von Gründen können es sogar 20 % sein. In der Regel kann man sich aber auf die Kostenvoranschläge verlassen.

Woher bekomme ich denn jetzt aber das Geld ?

Schön wäre es natürlich, wenn man ein dickes Sparbuch hätte und das Geld nicht das Problem wäre. Aber für diese Leute sind diese Tipps nicht gedacht.

Ein wenig Eigenkapital wäre aber wirklich nicht schlecht. In den Prospekten die es über Baufinanzierung gibt wird von verschiedenen Prozentsätzen gesprochen, die man an Eigenkapital haben sollte. Genaue Zahlen gibt es nicht. Fakt ist: Je mehr Eigenkapital, desto weniger Geld brauche ich von anderen Leuten !!! Eigenkapital können auch Bausparverträge oder andere Sachen sein, in die man über Jahre schon seine Vermögenswirksamen Leistungen eingezahlt hat.

Eigenkapital, schön und gut, aber woher kommt der Rest ?

Gehen Sie doch einmal zu Ihrer guten alten Hausbank, wo Sie jeden mit Vornamen kennen und schon Kunde sind, solange Sie denken können. Sie werden Ihr blaues Wunder erleben. Dann heißt es: ”Haus bauen? Sie? In Ihrem Alter? Jaaaaa, für 6-7% können sie Geld bekommen. Aber nur mit Bürgschaft und Grundschuldeintragung sowieso !”

Vergessen Sie Ihre Hausbank !!!

Ich sprach eben schon die Bausparverträge an. Die meisten von uns zahlen seit der Ausbildungszeit schon Beträge in Bausparverträge ein. Also ist schon ein gewisser Grundstock gelegt. Wenn noch keine Bausparverträge vorhanden sind, werden neue Verträge abgeschlossen. Diese werden dann vorfinanziert und sie erhalten dann gleich das Geld. Die Monatlichen Abträge sind hier zwar verhältnismäßig hoch, aber Sie sind auch in der Regel nach 15 Jahren mit der Rückzahlung fertig. Außerdem zahlt Ihr Arbeitgeber mit seiner Arbeitgebersparzulage Ihr Haus mit ab. Und Bausparprämien vom Staat gibt es auch noch.

Wem diese hohen Abträge zu viel sind. für den habe ich noch einen Tipp. (so haben wir es gemacht)

Es gibt kapitalbildende Lebensversicherungen, bei denen man als junger Mensch sehr günstig Einsteigen kann, da man ja normalerweise noch lange lebt. Diese Versicherung sollte so Angelegt sein, dass nach Ihrer Ablaufzeit, meistens 30 Jahre, Ein Auszahlungsbetrag in Höhe des Kredites herauskommt. Das ist bei Zinseszinsentwicklung ohne Weiteres möglich. Auch wenn zur Zeit jeder etwas anderes behauptet. Die meisten Versicherungen bieten in diesem Zusammenhang auch selbst Baufinanzierungen an.

Diese Lebensversicherung wird dann als Sicherheit für den Kredit hinterlegt, und man zahlt monatlich nur die Zinsen ab, die sich bei normaler Baufinanzierung etwa bei 5 % bewegen. Als Tilgung zahlt man den Versicherungsbeitrag. Dies dauert  zwar 30 Jahre, aber wenn man z.b. mit 25 Jahren anfängt ist man mit 55 Jahren fertig und kann die Rente genießen. Die Hausbanken bieten zum Teil Laufzeiten über 35 Jahren an. An dieser Stelle möchte ich wärmstens die Vereinigte Postversicherung empfehlen. Man wird kompetent und fachlich hervorragend Beraten und niemand versucht einen über´s Ohr zu hauen.

Das Woher wäre ja nun geklärt, aber jetzt die Frage WIEVIEL ?

Ziehen sie jetzt Ihr Eigenkapital vom Kostenvoranschlag ab. Die Zahl sieht wahrscheinlich schon bedrohlich aus, aber es kommt noch dicker.

In der Regel müssen Sie ja ersteinmal das Grundstück kaufen, dann kommen noch die Anschlüsse der Energieversorger dazu, der Staat will dann auch noch Steuern haben, der Notar macht ohne Geld auch keinen Finger krumm, das Katasteramt nimmt für 20 Minuten ausmessen auch nicht wenig, und bedenken Sie die Gewerke, die Sie selber erstellen wollen. Brauchen Sie einen Zaun, Gehwegpflasterung, Garten, Tapeten, Teppich, neue Möbel ? Und dann noch das Unvorhergesehene, stimmt der Kostenvoranschlag, was ist wenn das Auto oder die Waschmaschine kaputt geht ?

Das ist ganz schon heftig ! Aber jetzt nur kühlen Kopf bewahren.

Auf zur KALKULATION !!!